• Isabell

Im Eimer sein

Updated: Jul 27

Wer kennt es nicht? Nach einem langen und anstrengenden Arbeits- oder Schultag kommt man total geschafft nach Hause. Der einzige Ort an dem man gerade sein will ist das Bett, um etwas zu entspannen.

In der deutschen Sprache gibt es dafür einen genauen Ausdruck und zwar ,,Im Eimer sein‘‘. Man ist also erschöpft und quasi zum Wegwerfen. Aber nicht nur man selber kann ,,im Eimer sein‘‘, sondern auch Gegenstände. Wenn zum Beispiel dein Fön kaputtgegangen ist, oder dein Handy, dann kannst du diese Redewendung auch auf diese Gegenstände beziehen. Zum Beispiel:,, Och man mein neues Handy ist schon im Eimer‘‘.


Diese Redensart ist seit dem 20. Jahrhundert ziemlich geläufig. Das Wort Eimer ist einfach nur eine Kurzform von Abfalleimer bzw. Mülleimer. Also ein Gefäß in dem unbrauchbare Gegenstände weggeworfen werden.

Dennoch hoffe ich, dass falls ihr heute ,,im Eimer seid‘‘, ihr schnell wieder euren Weg rausfindet! :)